Wenn sechs Menschen einfach große Lust haben, miteinander zu musizieren…

…dann entsteht ein großartiger und unvergesslicher Konzertabend für die Zuhörer. Genau das erlebten die rund 100 Besucher in der vollbesetzten Ehemaligen Synagoge am 21. Mai 2022 beim Konzert der Oberstdorfer Blues-, Folk- und Country-Gruppe „Hoalitte 6“. Die aus vier Gitarristen, einem Kontrabassisten und einem Percussionisten bestehende Band wird geleitet vom Oberstdorfer Bauunternehmer Josef Geiger, der vor allem den Part des  Frontsängers übernahm. Bei einigen Songs kamen zusätzlich ein Banjo und eine Steelguitar zum Einsatz.

Neben eigenen Liedern bedienten sich die Musiker auch Melodien von bekannten Stars aus der Rockszene, wie etwa Bob Dylan oder Rio Reiser. Die Band habe kein Problem damit, so die humorige Erklärung von Geiger dazu, auch die Berliner Philharmoniker spielten schließlich keine eigenen Stücke, sondern „nur“ die Werke bekannter Komponisten wie Mozart oder Beethoven nach.

Zu den Liedern hat die Band eigene Texte in ihrer heimischen Mundart verfasst. Auch wenn trotz Erklärungen und „Übersetzungshilfen fürs Unterland“ nicht jedes Wort verstanden werden konnte, tat das der guten Stimmung keinen Abbruch. Im Mittelpunkt der Texte stehen oftmals „die kleinen Leute“, wie zum Beispiel ein Schaffner der Nebelhornbahn, dem seine scheinbar eintönige Tätigkeit überhaupt nichts ausmacht. Er findet vielmehr gerade darin seine Freiheit, weil er in seiner Kabine sein eigener Herr ist und die Fahrgäste genau studieren kann. Das musikalische Repertoire reicht von eher ruhigen und leicht melancholischen Balladen bis hin zu Folk-, Country- und Bluessongs, hervorragend vorgetragen von den exzellent harmonierenden Musikern und den vier vor Spielfreude nur so sprühenden Gitarristen.

Die Zuschauer, unter ihnen der bekannte Kabarettist Maxi Schafroth, der es sich nicht nehmen ließ, „seinem Gitarristen“ Markus Schalk live in Fellheim zuzuhören, feierten die Musiker immer wieder mit lautstarken Ovationen und entließen die Musiker erst nach über drei Stunden in die laue Frühsommernacht. Das erste Blues- und Folkkonzert in der Ehemaligen Synagoge, das auf Initiative von Hans-Joachim und Willi Weirather zustande kam, war ein grandioser Erfolg und macht große Lust auf mehr.

Hoalitte 6 während ihres Konzerts in der Ehemaligen Synagoge Fellheim
v.l.n.r.: Tim Hecking, Stefan Heinze, Josef Geiger, Markus Schalk, Florian Fischer, Jordan Prince (Foto: Förderkreis Synagoge Fellheim)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.